Die Klassen 4a und 4b sind in diesem Jahr auf Kassenfahrt nach Groß Reken gefahren.

Und was die Schüler dort so erlebt haben? Lest selbst! Die Schüler der Klasse 4a erzählen es euch/ihnen…

Am Montag sind wir um 9.30 in Groß Reken angekommen. Dort hat uns der Herbergsvater alles erklärt, wie es da läuft. Dann haben uns die Lehrer zum Zimmer geführt. Anschließend haben wir dann die Betten bezogen und unsere Sachen ausgepackt. Als wir fertig waren, durften wir spielen. Irgendwann sind wir mit dem Bus zu den Wildpferden gefahren. Wir haben über sie gesprochen. Dann sind wir wieder zurückgelaufen und haben uns ein bisschen verirrt. Es hat dann geregnet und ein Bus hat uns abgeholt. Abends haben wir ein Lagerfeuer gemacht und gemeinsam gesungen. Von den meisten Kindern haben die Anziehsachen nach Rauch gerochen. Am nächsten Morgen hat Frau Overkämping uns geweckt. Wir haben uns angezogen, gefrühstückt und sind zum kleinen Klettergarten gelaufen. Später hat uns ein Bus abgeholt und zum Frankenhof gefahren. Das war schön. Abends haben dann die meisten geduscht. Danach haben wir die Nachtwanderung gemacht. Am nächsten Morgen haben wir gepackt und sind gefahren.
(Ida, 4a)

Am 14.09.2015 waren wir auf Klassenfahrt in Groß Reken. Wir waren fast alle aufgeregt und hatten schwere Koffer und Taschen. Als wir ankamen, mussten wir unser Bett selbst beziehen. Ich war mit Eileen, Rozerin und Fjona in einem Zimmer. Wir hatten einen Berg voll Süßigkeiten. Nachmittags waren wir bei den Wildpferden. Der Förster hat uns viel erzählt. Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Wir hatten Marschmellows und lange Stöcke.            
Am Dienstag waren wir auf dem Niedrigseilgarten. Dann kam die Sonne und wir sind zum Frankenhof gefahren. Dort hatten wir erst eine Führung. Danach durften wir spielen. Wir sind sogar mit 10 Kindern gerutscht, das war witzig. Da gab es auch noch einen großen Klettervulkan mit Rutsche und Turm. Abends haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Beim Sololauf konnten wir allein, zu zweit oder mit einem Lehrer laufen. Am Mittwoch haben wir unsere Sachen gepackt und haben noch draußen gespielt. Dann kam der Bus. Als wir nach Hause gekommen sind, sind wir eine Runde extra gefahren.
(Dilara, 4a)

Am Montag sind wir nach Reken gefahren. Am ersten Tag sind wir zu den Wildpferden gefahren. Der Mann hat uns viel erzählt und wir sind auch nahe an die Wildpferde rangegangen. Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Am zweiten Tag haben waren wir in einem Kletterwald. Dort haben wir viel geklettert. Danach hat uns ein Bus zum Frankenhof gefahren. Da sind wir mit zehn Personen auf der Teppichrutsche gerutscht. Am Abend haben wir im Wald eine Nachtwanderung gemacht. Ich fand toll, als wir einen Sololauf gemacht haben. Ich bin mit Lasse gelaufen. Als wir zurückgefahren sind, saß ich neben Lasse und wir haben „Ich sehe was, was du nicht siehst“ gespielt.           
(Bastian, 4a)